BERLINER KRANKENHAUSVERZEICHNIS

Ein Service der Berliner Krankenhäuser und der Berliner Krankenhausgesellschaft in Verbindung mit dem DKV
de en

Über das BKV

Datengrundlage des BKV - "Tagesaktuelle" Daten

Seit dem Jahr 2005 ist für die Krankenhäuser die Erstellung strukturierter Qualitätsberichte nach § 137 SGB V verpflichtend. Die Berichte sollen Krankenhausleistungen für die Patienten und die Öffentlichkeit verständlich machen. Die Qualitätsberichte werden ab 2012 jährlich aktualisiert, davor alle zwei Jahre. Erstmals wurden die Qualitätsberichte im Jahr 2005 auf der Basis der Daten des Jahres 2004 erstellt, die zweite Auflage erfolgte im Jahr 2007 auf der Datenbasis des Jahres 2006.

Die Krankenkassen sowie mittlerweile zahlreiche kommerzielle Anbieter haben die Qualitätsberichte der Krankenhäuser zum Aufbau von Suchmaschinen im Internet genutzt. Die Qualität dieser Suchmaschinen ist sehr unterschiedlich. Allen ist jedoch gemeinsam, daß sie auf den teilweise zwei Jahre alten Qualitätsberichten der Krankenhäuser aufbauen.

Das BKV unterscheidet sich in dieser Hinsicht entscheidend von anderen Krankenhausverzeichnissen. Es basiert inhaltlich und strukturell zwar auch auf den Qualitätsberichten. Die Krankenhäuser haben aber die Möglichkeit, die Daten, die im BKV erscheinen, jederzeit zu aktualisieren. Der Nutzer profitiert von diesen "tagesaktuellen" Informationen. Darüber hinaus sind über das BKV Informationen zugänglich, die in den Qualitätsberichten der Krankenhäuser nicht enthalten sind - wie z. B. die Chefärzte der Fachabteilungen mit ihren jeweiligen Kontaktadressen.

Ziele des Berliner Krankenhausverzeichnisses (BKV)

Transparenz und Patientenfreundlichkeit erhöhen

In Berlin werden pro Jahr über 800.000 Menschen im Krankenhaus stationär behandelt. Für die meisten Patienten und deren Angehörige bedeutet dies eine Ausnahmesituation. Viele Fragen und Wünsche zum bevorstehenden Krankenhausaufenthalt tauchen auf.

Die Bedeutung der Krankenhäuser in unserem Gesundheitssystem ist unbestritten. Krankenhäuser stehen nicht nur bei Patienten im Blickpunkt des Interesses. Niedergelassene Ärzte, Angehörige der Heilberufe, der Verbände, der Behörden, der Universitäten und der Medien sind an den Zahlen, Daten und Fakten über die Krankenhausversorgung in Deutschland interessiert.

Die Menschen erwarten die größtmögliche Transparenz im Gesundheitswesen. Dies entspricht auch dem Selbstverständnis der Krankenhäuser. Die Krankenhäuser verstehen sich als Dienstleistungsbetriebe mit humanitärem Auftrag, in denen Offenheit und Patientenfreundlichkeit im Vordergrund stehen.

Die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) nimmt in Verbindung mit dem Deutschen Krankenhaus Verzeichnis (DKV) im Berliner Krankenhausverzeichnis (BKV) diese Fragen und Interessen auf.

Vorbereitung der Krankenhauswahl erleichtern

Vorrangiges Ziel des BKV ist es, dem Patienten und seinem behandelnden Arzt nach ihren Kriterien (Standort, medizinischer Schwerpunkt, Unterbringung, u. v. a. m.) eine Auswahl geeigneter Krankenhäuser aufzuzeigen. Das BKV soll helfen, sich in dem komplexen Gefüge Krankenhaus zurechtzufinden.

Das BKV soll ein Wegweiser sein inmitten der vielfältigen Angebote und individuellen Besonderheiten der Berliner Krankenhäuser. Das BKV stellt Informationen für das vertrauensvolle Gespräch und die gemeinsam mit dem Arzt zu treffende Entscheidung des Patienten zur Verfügung. Es kann diese nicht ersetzen.

Internationales Interesse fördern

Aufgrund ihres hervorragenden Leistungsniveaus genießen die Berliner Krankenhäuser auch im Ausland hohes Ansehen und die internationale Nachfrage nach Krankenhausleistungen steigt stetig.

Eine englischsprachige Version des BKV um weltweit über den Krankenhausstandort Berlin zu informieren ist vorgesehen.

Eigeninitiative stärken

Mit dem Informationsbedarf der Bevölkerung wächst auch das Angebot für solche Informationen. Krankenhäuser und BKG haben ein Interesse daran, mit qualitativ hochwertigen Informationen Standards zu setzen.

Transparenz ist erwünscht und unverzichtbar. Die Krankenhäuser betrachten es als ihre Verpflichtung, die Patienten und Nachfrager umfassend zu informieren.

Weiterentwicklung garantieren

Die Krankenhausversorgung ist von stetigem Fortschritt und Veränderungen geprägt und wird daher kontinuierlich fortentwickelt und dem veränderten Informationsbedürfnis der Öffentlichkeit angepasst. Die Krankenhäuser wirken an diesem Prozess mit.